Jubiläumssymposium

50 Jahre Sprachheilpädagogik als eigenständige Disziplin

Freitag, 21.09.2018 | 13:00 – 14:00 Uhr

Teil 1: Situation der Sprachheilpädagogik im geteilten Deutschland
Manfred Grohnfeldt: Die Entwicklung der Sprachheilpädagogik zur eigenständigen Disziplin in Westdeutschland
Akteure und Hintergründe 1968 und Folgejahre
politische Besonderheiten
Ausbau der Sprachheilschulen

Klaus-Peter Becker: Die Entwicklung der Sprachheilpädagogik zur eigenständigen Disziplin (Ostdeutschland / DDR)
Eigenständigkeit der Sprachheilpädagogik in der DDR
– keine weiteren sprachtherapeutischen Berufsgruppen
– Arbeit von Sprachheilpädagogen auch im klinischen Bereich
Ausbau der Sprachheilschulen
Früherfassung / Frühpädagogik

Teil 2: Veränderungen in der Zeit nach der Wende und aktuelle Herausforderungen
Kurt Bielfeld: Herausforderung der Nachwendezeit aus Verbandsperspektive
Gerhard Zupp: aktuelle Herausforderungen (Inklusion und Gemeinsamer Unterricht) aus Verbandsperspektive
Stephan Sallat & Tanja Jungman: Impuls
aktuelle Herausforderungen für die Lehrerbildung
aktuelle Herausforderungen für die Forschung / Entwicklung der Disziplin

Podiumsdiskussion (Diskussion mit allen Beteiligten)
Eigenständigkeit und Spezialisierung als Auftrag

Teil 3: Abschluss
Öffnung des Podiums für das Plenum
Sammeln von Fragen und Anregungen der Teilnehmer im Verlauf des Kongresses – Verlesen der Schwerpunkte und Impulse…
Ausblick auf Keynote von Prof. Dr. Christian Glück am Samstag – „Professionalität und Eigenständigkeit der Sprachheilpädagogik – gestern, heute, morgen“